Kontakt
Melle

Welcher Herd passt zu mir?

Induktion, Glaskeramik oder Gas – mittlerweile ist die Auswahl groß.

Frau am Herd - welcher Herd passt zu mir?

Das Herzstück einer jeden Küche ist zweifellos der Herd. Hier werden Lieblingsgerichte gegart, gebraten oder gekocht. Für die Ausstattung einer modernen Kochstelle bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten an. Am Ende ist die Beantwortung der Frage entscheidend, welcher Herd den individuellen Bedürfnissen am besten entspricht: Induktionstechnik, Glaskeramik oder doch Gasflamme? Bei der Auswahl spielen wichtige Faktoren wie Sicherheit, Energieeffizienz oder Kochgewohnheiten eine entscheidende Rolle.

Induktion, Gas oder Glaskeramik?

Sie möchten einen neuen Herd kaufen? Dann haben Sie jetzt die Qual der Wahl: Induktion, Gas oder Glaskeramik. Für alle drei Kochfeldarten gibt es Argumente – aber auch Gegenargumente. Wir geben Ihnen in unserem Blogbeitrag einen Überblick, damit Sie entscheiden können, welcher Herd am besten zu Ihnen, Ihrer Küche und vor allem Ihrer Kochleidenschaft passt.

Innovatives Kochen mit Sicherheit – Induktion

Sie kochen mit großer Freude und sind in Ihrer Küche gerne mit modernem Equipment ausgestattet? Vielleicht haben Sie Kinder und legen besonderen Wert auf Sicherheit? Dann ist ein Herd mit einem innovativen Induktionskochfeld die passende Wahl. Nach dem Abschalten wird er sofort kalt und schützt so vor möglichen Verbrennungen. Induktionsherde besitzen außerdem eine schnelle und präzise Wärmeregulierung, wodurch die Energiebilanz günstig ausfällt. Die thermische Energie entsteht direkt am Boden des ferromagnetischen Kochgeschirrs, sodass keine Energieverluste zu befürchten sind. Gleichmäßige Hitzeentwicklung und einfache Reinigung sind weitere Vorteile der Induktionstechnik. Die Anschaffung eines Induktionsherds ist im Vergleich zu anderen Techniken mit einem höheren Kostenaufwand verbunden. Außerdem ist zu beachten, dass sich für diese Platte ausschließlich induktionsfähiges Kochgeschirr eignet.

Feuer und Flamme für den Gasherd?

Ein Gasherd ist hervorragend für diejenigen geeignet, die schnelle Ergebnisse bevorzugen. Der Herd mit der offenen Flamme hat eine besonders kurze Reaktionszeit: Aufdrehen und los geht’s! Außerdem ist es möglich, die Flamme sehr präzise zu regulieren und hohe Temperaturen zu erreichen. Daher wird er vor allem von Profis und routinierten Köchen geschätzt. Wenn die Flamme aus ist, können Töpfe und Pfannen problemlos auf dem Herd stehen bleiben – der Gasherd gibt ohne Flamme keine weitere Hitze ab. Technische Voraussetzungen sollten jedoch erfüllt sein, denn die Neuverlegung einer Gasleitung oder die Verwendung einer Gasflasche lohnen sich in der Regel nicht. Ansonsten gehören ein sehr günstiger Unterhalt und die Verwendung beliebigen Kochgeschirrs zu den klaren Vorteilen dieser Technik.

Glaskeramik: bewährt und kostengünstig

Hobbykoch oder leidenschaftlicher Kochanfänger – das spielt bei einem modernen Glaskeramikfeld keine Rolle. Sie brauchen kein spezielles Equipment und die Oberfläche ist besonders pflegeleicht. Glaskeramik stellt eine kostengünstige Alternative dar, wenngleich Abstriche bei der Sicherheit und der Energieverwertung gemacht werden müssen. Bei der Umwandlung von elektrischer zu thermischer Energie entstehen Energieverluste, zudem bleibt die Platte nach dem Abschalten noch lange heiß.

Und was ist jetzt das Fazit?

In den Punkten Energieeffizienz und Sicherheit liegt der Induktionsherd deutlich vor den beiden anderen Techniken, was sich allerdings an den Anschaffungskosten bemerkbar macht. Ein Glaskeramikherd bietet in diesem Fall eine kostengünstige Alternative, jedoch bei einem höheren Energieverbrauch. Besondere Kocherlebnisse und niedrige Betriebskosten kann man bei entsprechenden technischen Voraussetzungen mit einem Gasherd bekommen. Sollten Sie sich noch immer nicht ganz sicher sein, lassen Sie sich am besten bei einem KüchenTreff-Händler in Ihrer Nähe beraten und sehen Sie sich die verschiedenen Modelle live vor Ort an.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Herdauswahl!

Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG