Kontakt
Melle

Bodengestaltung

Worauf stehen Sie?

Auch der Bodenbelag in der Küche nimmt Einfluss auf die Atmo­sphäre in Ihrer Küche. Boden und Decke nehmen große Flächen im Raum ein. Ein minder­wer­tiger Boden­belag aus dem Bau­markt kann leicht den Eindruck einer hoch­werti­gen Küche schmä­lern. Deshalb sollten Sie sich neben der Auswahl von Küchen­fronten und Arbeits­platte auch Ge­dan­ken zu dem Fuß­bo­den in der Küche machen.

Die Beanspru­chung des Fuß­bodens in der Küche wird oft unter­schätzt. Hier werden viele kurze Wege gemacht, die den Boden be­son­ders fordern. Auch durch das Ver­rücken von Stühlen oder dem Ab­stellen und Ver­schie­ben von Kisten entsteht eine zu­sätz­liche Belas­tung. Dazu kommen Ver­schmut­zungen durch Wasser- und Fett­spritzer oder Stöße durch herun­ter­fal­lende Gegenstände.

Der Boden in der Küche muss also strapazierfähig und möglichst unempfindlich sein, soll dabei aber auch optisch ansprechend bleiben.

PVC oder Vinylboden?

Dieses anspruchsvolle Anforderungsprofil erfüllen vor allem moderne und hochwertige PVC- oder Vinylböden. Diese sind optisch von Fliesen oder Laminat und Parkett kaum noch zu unterscheiden, sind aber gleichzeitig robust und pflegeleicht. Sie sind schnell und leicht zu reinigen und dadurch besonders hygienisch. Außerdem sind Sie im Vergleich zu echtem Parkett- oder Fliesenboden besonders preiswert und bieten eine große Auswahl bei Farben, Designs und Muster.

Bodengestaltung Holz

Bild: Beckermann Küchen

Holzboden

Ein Holzboden strahlt sofort Gemütlichkeit und Wärme aus. Besonders Küchen im Landhausstil gewinnen dadurch noch mehr Flair und Atmosphäre. Die Wärme ist aber auch spürbar, denn im Vergleich zum Fliesen- oder PVC-Boden ist die Wärmeisolierung von unten deutlich besser.

Das natürliche Material hat aber auch einen Nachteil: Es ist nicht besonders strapazierfähig. Beim Einsatz in der Küche sollten die Oberflächen unbedingt versiegelt werden. Trotzdem bedarf es stets einer intensiven Pflege, damit der Holzboden lange im Ursprungszustand bleibt. Besonders stark beanspruchte Bereiche wie der Essbereich oder der Bereich vor Spüle und Kochfeld nutzen sich zuerst ab.

Dunkler Boden Fliese

Bild: SACHSENKÜCHEN

Fliesen

Fliesen galten lange Zeit als der Standard-Bodenbelag in der Küche: Sie sind sehr vielseitig, einfach zu reinigen und bieten eine große Auswahl bei Farbe und Optik, um sie dem Küchenambiente anzupassen. Sie sind sehr robust, strapazier- und widerstandsfähig gegen Abnutzung. Allerdings haben Sie Schwächen bei starken Stößen, zum Beispiel durch ein schweres Messer oder einen Topf. Beschädigungen lassen sich dann nur durch den kompletten Austausch beheben.

Weitere Materialien von Küchenböden

  • Laminat

    Laminat lässt sich einfach verlegen und bietet eine günstige Alternative zu einem Echtholzboden. Auch in punkto Design haben Sie bei Laminatböden sehr viel Auswahl. Allerdings ist klassisches Laminat sehr feuchtigkeitsempfindlich und somit für die Küche nur bedingt empfehlenswert. Varianten, die feuchtigkeitsbeständiger sind, sind schwieriger zu reinigen, da sich gerne Krümel in den Fugen sammeln

  • Korkboden

    Korkböden sind zu 100 Prozent natürlich, da sie aus der Rinde der Korkeiche bestehen. Für die Herstellung werden die Bäume nicht gefällt, sondern nur geschält. Die Rinde wächst dann nach. Außerdem speichert ein Korkboden die Wärme sehr gut. Beim Laufen werden Sie schnell einen Unterschied bemerken: Der Boden ist sehr weich und elastisch, schont Ihre Gelenke und ist sehr pflegeleicht. Wir empfehlen, einen Korkboden gut zu versiegeln, um den Ansprüchen in der Küche gerecht zu werden.

Fragen?

Sie haben noch eine konkrete Frage? Dann besuchen Sie uns doch in unserem Ladengeschäft, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Friesenweg 9
49324 Melle

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG